Alcomet - Providing opportunities

Alcomet mit erstem Platz in der Kategorie Wachsen an dem Frühlingsball von KAIB

19.05.2017
Alcomet mit erstem Platz in der Kategorie Wachsen an dem Frühlingsball von KAIB

Die Konföderation von den Arbeitgeber und Industrieller in Bulgarien (KAIB) gab die autoritativste für das Geschäft Jahrespreise „KAIB- Qualität, Wachsen, Innovationen aus Bulgarien“aus. Die Prestigezeremonie fand während des tritten Frühlingsballs von der Konföderation in dem Saal „John Atanasov“ von Technopark-Sofia statt.

Mehr als 400 Gäste verehrten das Ereignis von der grössten Arbeitgeberorganisation in Bulgarien. Da waren auch der Premier Boyko Borisov, begleitend von 16 Minister, der Bürgermeister von Sofia Jordanka Fandakova, der ganze Wirtschafts- und Geschäftselite von dem Land, Deputierten.

Alcomet AD wurde in einer den Prestigekategorien „Wachsen“ am meisten mit dem großen Preis ausgezeichnet, die erkennt das Gewinnwachsen, Investitionen und die Arbeitsstätte. Der Bundesminister für Wirtschaft Emil Karanikolov händigte den Preis – Urkunde und Plakat an Fikret Ince , Besitzer und Vorsitzender des Aufsichtsrates von Alcomet AD aus.

„Wir bekommen diesen Preis wegen des gute Investitionsklima in Bulgarien und wegen dessen, dass wir hier weiter investieren werden. “ , sagte in seiner kurzen Ansprache Fikret Ince. Im Jahr 2016 plazierte Alcomet AD in der gleichen Kategorie auf dem zweiten Platz. “Dundee Precious Metals Chelopech” EAD bekam den grössen Preis in der Kategorie „Qualität“. Der Premier Boyko Borisov händigte den Preis an Iliya Garkov , Vizepräsident und Exekutivdirektor des Unternehmens für Bulgarien, aus. In der Kategorie „Innovation“ wurde der Preis von Dimitar Dimitrov, Exekutivdirektor von Sopharma Trading und Vertreter des Vorsitzender von QWIB ausgehändigt. Janik Mekuschin, Exekutivdirektor von Balkan Group EOOD bekam den großen Preis. Schneider Electric Bulgaria EOOD bekam den Speziellpreis für Gesamtbeitrag zu der Entwicklung der Wirtschaft in Bulgaria. Der Vorsitzender von QWIB Kiril Domuschiev händigte den Preis an Jonuts Farkash , Geschäftsführer des Unternehmens aus.